Die negativen Auswirkungen des Alkoholkonsums

Die bekannteste Folge des Alkoholkonsums ist eine Lebererkrankung. Es gibt viele Mythen über die geringeren Gefahren des Trinkens von Wodka, Bier oder Wein. Alle alkoholischen Getränke enthalten Ethanol, eine potenziell toxische Substanz, daher gibt es keine kleinen oder vorteilhaften Dosen.

Die negativen Folgen des Alkoholkonsums sind auch in kleinen Dosen möglich, jedoch über einen längeren Zeitraum.

Warum ist Alkohol gesundheitsschädlich?

Wenn Alkohol häufig und übermäßig konsumiert wird, kann dies nicht nur zur Sucht führen, sondern auch die Ursache vieler organischer Krankheiten sein. Ethanol selbst und seine Bestandteile, die bei der Herstellung alkoholischer Getränke auftreten, können gesundheitsschädlich sein.

Die folgenden Organe sind am häufigsten betroffen:

  • Leber (alkoholische Lebersteatose, Hepatitis, Leberzirrhose);
  • Magen (Magengeschwür, Dyspepsie);
  • Dickdarm (Dickdarmkrebs);
  • Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis).

Alkohol ist hochgiftig und macht süchtig. Daher ist es für viele so schwierig, sofort und ohne Konsequenzen mit dem Trinken aufzuhören. Die tödliche Dosis Ethanol beträgt etwa 8 g pro 1 kg Körpergewicht. Wenn Sie Bier, Wodka oder Getränke trinken, müssen Sie sich daher an die Mäßigung sowohl der Menge als auch der Häufigkeit des Konsums erinnern. Alkohol ist eine Quelle für sogenannte leere Kalorien. Der Verzehr in großen Mengen führt zur Entwicklung von Übergewicht (1 g Ethanol-7 kcal).

Alkoholische Getränke tragen zur Entwicklung verschiedener Krankheiten bei und verschlimmern die Symptome bestehender.

Daher lohnt es sich, in kleinen Mengen zu trinken. Sie können Getränke wählen, die möglicherweise weniger schädlich sind. Sie sollten auch auf bestimmte Verbindungen achten, die die Toxizität von Ethanol verschlechtern. Aber selbst wenn diese Regeln eingehalten werden, werden sich die negativen Folgen des Trinkens früher oder später bemerkbar machen.

Was bestimmt die Schädlichkeit von Alkohol?

Die Wirkung von Alkohol auf den Körper hängt von verschiedenen Faktoren ab. Was zählt, ist die Art und Menge des konsumierten Ethanols, das Geschlecht, die genetischen Faktoren, die Zeit und der Weg des Konsums, die Art der verwendeten Medikamente und die allgemeine Gesundheit. In ähnlicher Weise hängt die Wirksamkeit der Alkoholismusbehandlung ab.

Der gleichzeitige Konsum von Alkohol und Tabak wirkt sich äußerst schädlich auf den Körper aus.

Ein starker Zusammenhang zwischen Alkohol und Entwicklung wurde nachgewiesen:

  • orale Tumoren;
  • Neoplasien der Mandeln;
  • Kehlkopfkrebs.
die Auswirkungen von Alkohol auf die Leber

Das Risiko, an diesen Tumoren zu erkranken, ist bei Alkoholkonsumenten um 30% erhöht. Zu diesem Zeitpunkt erhöht sich das Risiko, wenn Alkohol mit dem Rauchen von Zigaretten kombiniert wird. Der gleichzeitige Konsum von Alkohol und das Rauchen von Zigaretten erhöht das Risiko der negativen Auswirkungen von Alkohol und schwerem Kater.

Einer der häufigsten Fehler bei der Entwicklung von Kater ist das Trinken alkoholischer Getränke auf nüchternen Magen. Dies beschleunigt die Aufnahme von Alkohol und führt am nächsten Tag zu einer Zunahme der Kater-Symptome.

Verschiedene Geschmacksrichtungen, die beispielsweise zur Zubereitung von Getränken sowie zur Kombination vieler Arten von alkoholischen Getränken verwendet werden, tragen ebenfalls zum Auftreten eines Kater bei. Der kleinste Kater tritt nach Einnahme hochwertiger, guter Wodkas auf.

Eine Ethanolvergiftung kann auch bei Alkoholmissbrauch auftreten. Die Symptome sind:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Schwindel;
  • Durchfall;
  • Dehydration.

Sichere Getränke - was bedeutet das?

Zahlreiche wissenschaftliche Studien (aus verschiedenen Zentren auf der ganzen Welt) berichten über die vorteilhaften Auswirkungen sehr geringer Mengen Alkohol auf die Funktion einzelner Organe.

Eine kleine Menge Alkohol enthält zwischen 20 und 40 Gramm reinen Ethylalkohol. Wir können ungefähr sagen, dass dies:

ist
  • eine kleine Flasche Bier;
  • ein Glas Wein;
  • 40 ml Wodka.

Empfehlungen sollten nicht als Anreize für das Trinken alkoholischer Getränke angesehen werden, geschweige denn für den regelmäßigen täglichen Konsum. Es sollte an die negativen Folgen des Alkoholkonsums erinnert werden, auch an eine geringe Menge, die zur Drogenabhängigkeit führen kann.

Viele Bier- und Weintrinker können dazu verleitet werden, die sogenannte sichere Menge an Alkohol zu untersuchen.

Es wurde eine angemessene Tagesdosis genehmigt, die theoretisch keine negativen Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben sollte. Bei Frauen sind es 20 g Alkohol pro Tag, was einer kleinen Dose Bier oder einem Glas Wein entspricht. Bei Männern wiederum 40 g Alkohol pro Tag. Diese Einschränkungen gehen von einem Verbrauch von höchstens fünfmal pro Woche aus. Selbst diese Mengen können jedoch zur Sucht führen und die Gesundheit ernsthaft schädigen.

Es sollte beachtet werden, dass es für eine Frau einfacher ist, alkoholabhängig zu werden als für einen Mann. Sie haben auch langsamere Stoffwechselprozesse für den Alkoholentzug. Wenn eine Frau dieselbe Menge Alkohol konsumiert, erreicht ihre Konzentration im Blut einen höheren Wert als die eines Mannes.

Kann sich Alkohol positiv auswirken?

Es spielt keine Rolle, welche Art von Alkohol jede Person in welchen Mengen trinkt. Unabhängig davon, ob dies die als sicher anerkannte Dosis überschreitet oder nicht, kann es dennoch zu Krankheit und Drogenabhängigkeit kommen. Sie sagen, dass es nie zu spät ist, mit dem Trinken aufzuhören. Je früher Sie es tun, desto besser. So können Sie negative Auswirkungen auf den gesamten Körper vermeiden.

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass kleine Mengen Alkohol, die täglich konsumiert werden, die Menge an sogenanntem gutem HDL-Cholesterin erhöhen. HDL-Partikel wirken positiver als schlechtes Cholesterin (LDL). Dies wird als die einzige Möglichkeit angesehen, Cholesterin zu entfernen, das der Körper hat.

Auch hier ist zu beachten, dass die Rolle des Alkohols eine Ausnahme darstellt und nur in sehr geringen Dosen angewendet wird. Kleine Mengen Alkohol beeinflussen das Gesamtcholesterin nicht. Nach den Forschungsdaten führt übermäßiger Alkoholkonsum im Gegenteil zu einer Erhöhung der Parameter der Cholesterinmenge.

Sie können oft über die gesundheitlichen Vorteile des Trinkens von Wein und Bier lesen. In der Tat enthalten sie einige Substanzen, die sich positiv auf den Körper auswirken können. Beispielsweise haben Quercetin und Resveratrol, die in Rotwein enthalten sind, vorteilhafte Wirkungen auf das Herz und das Gefäßsystem. Dies sind die sogenannten Antioxidantien.

Andere Lebensmittel, die am wenigsten sicher sind, sind jedoch auch eine Quelle von Antioxidantien: rote Trauben, Beeren, Äpfel, Nüsse. Die negativen Folgen des Alkoholkonsums sind hier mehr als gut.

Wie viele Kalorien und welche Zutaten enthalten alkoholische Getränke?

Wein enthält 8, 5–18% Ethanol. Der Kaloriengehalt von Wein hängt von seiner Art ab. Süßweine haben die meisten Kalorien (ca. 94-104 kcal pro 100 g). Ein Minimum an Kalorien wird durch trockenen Wein geliefert (65-68 kcal pro 100 g). Wein enthält einschließlich:

  • Flavonoide;
  • Tannine;
  • organische Säuren;
  • Calcium;
  • Kalium;
  • Phosphor;
  • Magnesium;
  • Hardware;
  • Vitamine der Gruppe B.

Roter, trockener Wein gehört zu den am wenigsten schädlichen und kalorienarmen und enthält die meisten Antioxidantien. Obwohl der Gehalt an vielen wertvollen Verbindungen ziemlich hoch ist, ist Wein ein alkoholisches Getränk, das reines Ethanol enthält. Dies bedeutet, dass die negativen Folgen des Alkoholkonsums auch in dieser Form möglich sind.

die Auswirkungen von Alkohol auf den weiblichen Körper

Der Alkoholgehalt in Bier ist sehr unterschiedlich - von 0, 2 bis 9-10%. Bier hat natürlich ungefähr 49 kcal pro 100 g, dunkles Bier wiederum hat mehr Kalorien, weil in 100 g ungefähr 68 kcal.

Bier enthält insbesondere Antioxidantien und B-Vitamine, Magnesium, Kalium, Phosphor. Hier finden Sie viele Informationen zu den positiven Auswirkungen von Bier auf die Harnwege. Bier ist aber auch eine Ethanolquelle. Es gibt eine vorteilhafte Wirkung auf das Harnsystem, aber dies überwiegt nicht den Verlust für den Körper.

Hochwertiger Wodka, Liköre und Cognacs enthalten die größte Menge Ethylalkohol - von 15 bis 80%. Sie sind auch sehr kalorienreich, Wodka enthält etwa 220 kcal pro 100 g.

Unabhängig davon, welche Mindestdosen Alkohol konsumiert wird, hat dies immer noch verheerende Auswirkungen auf den gesamten Körper. Fallen Sie nicht auf falsche Fakten über die Vorteile alkoholischer Getränke herein. Alkohol ist definitiv eine unnötige Substanz und manchmal sogar gefährlich für die Funktion von Organen und Systemen. Die Behandlung von Alkoholismus ist ein sehr komplexes und oft langwieriges Verfahren, das besondere Anstrengungen des Patienten, seiner Angehörigen und des medizinischen Personals erfordert. Die negativen Folgen des Alkoholkonsums sind weitaus schwerwiegender als das flüchtige Vergnügen, betrunken zu sein.

24.08.2020